Was man bei einem Anfänger Fotokurs lernt

Fotografieren lernen im Einsteiger Fotokurs

Heutzutage ist es für nahezu jeden möglich Bilder zu machen. Man muss nur schnell das Smartphone zücken und abdrücken. Doch wenn man mal genauer hinschaut, lassen sich große qualitative Unterschiede zwischen diesen Fotos und denen einer professionellen Kamera feststellen. Vermutlich hast du dir bereits eine digitale Kamera oder ähnliches zugelegt und möchtest nun einen kompetenten Umgang erlernen. Worauf du bei der Auswahl deines ersten Fotokurses achten solltest und welche Inhalte in einem Fotokurs Anfängern vermittelt werden müssen, erläutert der folgende Text. Die wichtigsten Aspekte werden in den weiteren Abschnitten zusammengefasst.

Warum sollte ich einen Fotokurs für Einsteiger besuchen?

Nahezu jedem ist es heutzutage möglich schnell und einfach Bilder zu machen. Man muss nur schnell das Smartphone zücken und abdrücken. Doch wenn man mal genauer hinschaut, lassen sich große qualitative Unterschiede zwischen diesen Fotos und denen einer professionellen Kamera feststellen. Vermutlich haben Sie sich bereits eine digitale Kamera oder ähnliches zugelegt und möchten nun einen kompetenten Umgang erlernen. Worauf Sie bei der Auswahl Ihres ersten Fotokurses achten sollten und welche Inhalte in einem Fotokurs Anfängern vermittelt werden müssen, dazu nun genaueres im folgenden Text. Die wichtigsten Aspekte wurden hier zusammengefasst.

Was sollte ein Fotokurs für Einsteiger beinhalten?

Ein Einsteiger Kurs beinhaltet neben den theoretischen Elementen, die logischerweise die Grundlage bilden sollen, einen sehr hohen praktischen Anteil. Zunächst geht es um die Kamera an sich. Was ist mit einer Digitalkamera überhaupt alles möglich und welche Funktionen beziehungsweise Einstellungen gibt es, die man verwenden kann, um ein sauberes und gutes Foto zu schießen? Wichtige Kameramodi werden im Fotokurs für Einsteiger vorgestellt, so muss beispielsweise nicht unbedingt im Automatikmodus fotografiert werden. Vielmehr gibt es neben dem komplett manuellen Modus auch noch weitere Modi, die je nach Umgebung verwendet werden können.

Die Lichtsetzung ist ein weiterer Punkt, um besser fotografieren zu können. Man kann in Studiosituationen ein eigenes Lichtsetup in künstlicher Umgebung setzen oder man arbeitet draußen beispielsweise mit Reflektoren, die ein ganz anderes qualitatives Ergebnis mit sich bringen können.

Die Blendenöffnung und Verschlusszeit oder Shutter genannt, sind maßgebliche Einstellungen für das Endergebnis. Hiermit kann ein eigener Look kreiert oder einfach nur die Helligkeit des Bildes angepasst werden. Auf jeden Fall müssen diese Elemente im manuellen Kameragebrauch der Umgebung angepasst werden. Dazu gehört auch der ISO Wert, welcher die Lichtempfindlichkeit des Sensors reguliert. Je nach Sonneneinstrahlung oder Umgebungslicht muss dieser korrekt angepasst werden, darf aber auch nicht zu hoch sein, da sonst ein Rauschen im Bild entstehen kann, schließlich ist die Kamera kein Nachtsichtgerät. Weitere Bildkontrollen generiert man durch die Belichtungskorrektur, mit der man auch selber den Lichteinfluss korrigieren kann, um genau das Ergebnis bildlich festzuhalten, was man auch möchte.

Ein weitere wichtiger Punkt ist das Ziehen der Schärfe mit Hilfe des Drehrads am Objektiv und das Setzen eines richtigen Fokus. Bei einem guten Objektiv muss anhand der Brennweite der richtige Abstand gewählt und der Fokus manuell gezogen werden, damit das Motiv auch scharf zu erkennen ist.

Auch die Bildqualität sowie die Bildgröße sind wichtige Punkte. Je nach Kameramodell kann beispielsweise in JPEG aufgenommen werden. Um die Rohdatei des Bildes zu erhalten, kann in RAW fotografiert werden, sodass das Foto nachher noch im Ganzen bearbeitet werden kann. Auch die Größen- und Qualitätseinstellungen müssen getroffen werden. Hierbei kommt es darauf an, ob das Foto nachher nur auf einem Bildschirm zu sehen sein soll, klein auf Fotopapier oder auf einem DIN A3 Poster scharf zu erkennen sein muss.

Im Fotokurs Anfänger geht es natürlich auch um den korrekten Kameragriff und die Körperhaltung, um einen festen Stand zu haben und die Kamera zu sichern, um ein vernünftiges Ergebnis erzielen zu können. Da die meisten professionellen Kameras sehr teuer sind, soll dadurch natürlich auch ein Schaden verhindert werden.

Was sollte ein Fotokurs für Einsteiger neben den Grundlagen noch beinhalten?

Es sollten mindestens zwei Kreativwerkzeuge im Fotokurs für Einsteiger behandelt werden: Die Tiefenschärfe und die Verschlusszeit. Es werden Fototipps gegeben, wie man den Hintergrund eines Motivs unscharf oder scharf machen kann. Außerdem kann durch eine längere oder auch kürzere Verschlusszeit, entweder ein schneller Moment, wie zum Beispiel bei einem Fußballspiel, scharf festgehalten werden oder aber auch der Effekt, wie man ihn von Autobahnaufnahmen kennt, kann erzeugt werden. Dadurch wird das Bild sehr lange belichtet und die Rückleuchten der Autos verschwimmen strichartig und werden hinter dem Auto hergezogen.

Auch der Bildaufbau an sich wird behandelt, wie man sich ein gutes Foto überhaupt stellt, wieviel Platz man über dem Kopf bei einem Portrait lässt oder wo auf dem Bild der Protagonist überhaupt stehen sollte.

Darüber hinaus wird das Thema Bildrecht, in Form des Nutzungsrechts, besprochen. Gerade durch die neue Datenschutzverordnung muss man als Fotograf sehr vorsichtig sein. Hier wird angesprochen was überhaupt fotografiert werden darf und von wem oder was ein Bild gemacht werden darf.

Wie lange geht ein Einsteiger Fotokurs?

Ein guter Einstiegskurs dauert meistens einen halben Tag und ist in zwei Hälften aufgeteilt. In der ersten Hälfte geht es in der Regel um theoretische Inhalte, welche allerdings auch immer mit praktischen Übungen kombiniert werden sollten, um das Gelernte direkt anwenden zu können. Nach der Pause geht es dann ausschließlich darum, dass praktische Wissen zu fundieren und Erfahrungen zu sammeln.

Alles Wichtige auf den Punkt gebracht

Insgesamt sollte ein Rundumschlag zum Thema Fotografie geboten werden. Die Grundlagen werden erläutert und auch die wichtigsten Kreativwerkzeuge erklärt. Am Ende des Tages ist man nach einem guten Kurs schon ein Stück weit über dem Status des Anfängers hinaus und kann den eigenen kreativen und handwerklichen Ansprüchen, was das Fotografieren angeht, gerecht werden.

Fotokurse

Expertenwissen zur Fotografie & Bildbearbeitung +++ FOTOEXPERTEN24 Insights +++ exklusive Angebote für Abonnenten+++ kostenlos & jederzeit abbestellbar

ASG Newsletter

Jetzt mit 10€ Gutschein