Perspektiven in der Fotografie

Fotografieren lernen im Einsteiger Fotokurs

Perspektivwechsel...

In der Fotografie spielt die Perspektive eine große Rolle. Sie unterstützt die Wirkung, die wir mit unseren Bildern erzielen können. Auch schon vor vielen Jahren haben sich Künstler, speziell Maler, an den Perspektivmöglichkeiten bedient, um die Intention und die Aussagekraft des Bildes zu verstärken. Als Fotograf kannst du mit diesem Werkzeug spielen und deine Bilder noch ein einzigartiger aussehen lassen. Dabei sind dir keine Grenzen gesetzt.

Perspektiven im Überblick

Damit du dir vorab ein Bild über die verschiedenen existierenden Perspektiven machen kannst, haben wir sie dir im Folgenden einmal zusammengestellt. Im Anschluss daran möchten wir dir jede einzelne kurz vorstellen.

  • Zentralperspektive
  • Vogelperspektive
  • Kreativperspektive
  • Froschperspektive
  • Makroperspektive
  • Panoramaperspektive

Die Normalperspektive

Bei der Normalperspektive handelt es sich um die bekannteste und klassischste Perspektive in der Fotografie. Wie auch der Name schon verrät, wird hierbei auf Augenhöhe, also sehr zentral, fotografiert. Die Normalperspektive ist gleichzeitig auch am bequemsten, da du meist direkt aus dem Stand abknipsen kannst und auf dem Bild alles so wirkt, wie man es sieht. In den meisten Fällen eignet sich diese Perspektive insbesondere für Portraits, bei denen du deinem Model auf Augenhöhe begegnest. Auch in der Tierfotografie kann die Normalperspektive einzigartig wirken, da wir auf den Bildern das Gefühl vermittelt bekommen, dass wir dem Tier ebenfalls auf Augenhöhe begegnen. In der Modebranche eignet sich die zentrale Perspektive ebenfalls, da wir uns dadurch die Outfits an uns selbst direkt besser vorstellen können.

Die Vogelperspektive

Die Vogelperspektive ist ebenfalls eine sehr bekannte und auch beliebte Perspektive unter Fotografen. Speziell in der Landschaftsfotografie kann das Foto von oben herab fotografiert, deutlich beeindruckender erscheinen als aus der klassischen Zentralperspektive. Fotografierst du beispielsweise ein Gebäude oder gar eine ganze Stadt von oben, so wirkt das Motiv verletzlicher und kleiner, während die Kamera über dem gesamten Geschehen schwebt. Häufig reicht es aus für die Vogelperspektive auf einen Turm oder eine Erhöhung zu steigen, es muss nicht immer aus dem Flugzeug heraus oder gar mit einer Drohne fotografiert werden, um ein beeindruckendes Ergebnis zu erhalten.

Die Kreativperspektive

Bei dieser Perspektive handelt es sich um eine Möglichkeit dein Foto etwas lustiger zu gestalten. Ein Motiv, welches sicherlich jedem bekannt ist, ist der schiefe Turm von Pisa, welcher auf dem Foto von einer Person gestützt oder festgehalten wird, damit er nicht umfällt. Mit Hilfe verschiedener Abstände zwischen Person und Motiv werden ganz neue Perspektiven geschaffen, welche eine oft eigenartige aber gleichzeitig einzigartige Atmosphäre schaffen.

Die Froschperspektive

Als Froschperspektive wird die Betrachtung eines Motives bezeichnet, welche unterhalb der normalen Augenhöhe liegt. Im Gegensatz zur Vogelperspektive wirkt das fotografierte Motiv deutlich größer, mächtiger oder gar bedrohlich. So erzielst du beispielsweise, dass eine kleine Blumenwiese wie ein halber Urwald aussieht. Je nach Zielsetzung kann die Froschperspektive also die Bildintention verstärken und den wichtigen Gegenstand etc. hervorheben.

Die Makroperspektive

Die Makroperspektive umschreibt nichts anderes als eine Nahaufnahme. Mit Hilfe dieser Perspektive können kleine Details groß hervorgehoben werden. Insbesondere bei Tieraufnahmen kann die Makroperspektive einen großartigen Effekt bewirken. Aufpassen solltest du hinsichtlich der Belichtung, da du mit deiner Kamera sehr nahe ans Motiv heranmusst und die richtige Ausleuchtung dabei eine entscheidende Rolle spielt.

Die Panoramaperspektive

Bei der Panoramaperspektive handelt es sich um etwas ganz Besonderes. Während der Winkel der Kamera enorm weit ist, gibt das Bild einen Gesamtüberblick über die ganze Szene. Die Perspektive bietet eine räumliche Orientierung und wirkt beeindruckend, da eine Art Raum geschaffen und festgehalten wird. Derartig schöne Bilder sind heutzutage bereits mit Smartphone Kameras möglich. Hierbei bieten die Endgeräte meist sogar einen speziellen Panoramamodus an, mit dem du ganz schnell und unkompliziert Panoramas aufnehmen kannst.

Alles auf den Punkt gebracht...

Fotografie ist vielseitig. Fotografie steht für Kreativität.
In der Fotografie kannst du dich ausprobieren… auch hinsichtlich der verschiedenen Perspektiven. Je nach Intention und Effekt hast du als Fotograf/in unzählige Möglichkeiten, wie du das Beste aus deinem Bild herausholen kannst. Das Wichtigste dabei ist, alles zu versuchen. Nur so gelingt es dir dein Repertoire vielseitig zu erweitern und dich von anderen Fotografinnen oder Fotografen abzuheben

Fotokurse

Expertenwissen zur Fotografie & Bildbearbeitung +++ FOTOEXPERTEN24 Insights +++ exklusive Angebote für Abonnenten+++ kostenlos & jederzeit abbestellbar

ASG Newsletter

Jetzt mit 10€ Gutschein